Eröffnung der Ausstellung "Verbrannte Bücher – von den Nazis verfemte Schriftsteller"

Dank des Antrages des CDU-Ortsvorsitzenden Timur Husein in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg eröffnete am 18.6.2014 die Wander-Ausstellung "Verbrannte Bücher – von den Nazis verfemte Schriftsteller" des Förderkreises "Denkmal für die ermordeten Juden Europas".

Anwesend waren u.a. die Vorsitzende des Förderkreises Frau Lea Rosh und die Bezirksstadträtin für Kultur Frau Jana Borkamp.

Die Ausstellung zeigt sehr eindrucksvoll, welchen immensen kulturellen Verlust die Nazi-Herrschaft für Deutschland bedeutete.

Dabei werden die einzelnen Schicksale der diskriminierten Schriftsteller aufgezeigt und Tondokumente zur Verfügung gestellt (z.B. NS- Radioreportage vom Abend der Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 auf dem Berliner Opernplatz) 

Die Ausstellung ist den ganzen Tag über geöffnet und befindet sich in der 1. Etage des Rathauses Kreuzberg

Der Besuch der Ausstellung ist sehr zu empfehlen!

Autor: Timur Husein

Dank des Antrages des CDU-Ortsvorsitzenden Timur Husein in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg eröffnete am 18.6.2014 die Wander-Ausstellung "Verbrannte Bücher – von den Nazis verfemte Schriftsteller" des Förderkreises "Denkmal für die ermordeten Juden Europas".

Anwesend waren u.a. die Vorsitzende des Förderkreises Frau Lea Rosh und die Bezirksstadträtin für Kultur Frau Jana Borkamp.

Die Ausstellung zeigt sehr eindrucksvoll, welchen immensen kulturellen Verlust die Nazi-Herrschaft für Deutschland bedeutete.

Dabei werden die einzelnen Schicksale der diskriminierten Schriftsteller aufgezeigt und Tondokumente zur Verfügung gestellt (z.B. NS- Radioreportage vom Abend der Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 auf dem Berliner Opernplatz) 

Die Ausstellung ist den ganzen Tag über geöffnet und befindet sich in der 1. Etage des Rathauses Kreuzberg

Der Besuch der Ausstellung ist sehr zu empfehlen!

Autor: Timur Husein

Inhaltsverzeichnis
Nach oben